Arabica Kaffee im Aufwind

Obwohl Fundamental beim Kaffee weiterhin vieles für steigende Preise spricht, mussten Kaffeebullen in den letzten Wochen stark sein, mussten sie doch zusehen wie der Future auf Arabica regelrecht abstürzte.

Ausgehend von seinem Rekordhoch am 3 Mai 2011 sackte der Preis fast ungebremst um ca 17 %  bis zu seinem Tief am 1 Juni ab.

Nun, die Kaffeebullen die an diesem Tag Mutig waren, und am Tief eingestiegen sind, haben nun allen Grund zur Freude, denn wie es aussieht haben sie es genau richtig gemacht und werden nun kräftig dafür belohnt.

Ein Blick auf den Chart verrät warum…

Arabica Kaffee Future ICE 3.5.11
Arabica Kaffee Future ICE 3.5.11

Klicken Sie zum Vergrößern auf den Chart, oder öffnen Sie ihn in einem neuen Tab…

ProRealTime.com

Widmen wir uns zuerst mal der Vergangenheit… Seit Oktober letzten Jahres bewegte sich der Future in einem schön definierten Trendkanal wie am Schnürchen nach oben,  bis dieser am 8ten Mai nach oben hin durchbrochen wurde, der nächste Tag schien diesen Ausbruch dann zu bestätigen und bildete ein neues Jahreshoch knapp unter der magischen 300er Marke.  Doch “oh Wunder, oh Raus” genau da ging den Bullen dann die Kraft aus, und es ging heftig Abwäts, diese äußerst lange rote Kerze gab Arabica dann endültig für den Abschuss frei, bildete sie doch mit der Vortageskerze ein äußerst deutliches Bearish Engulfing…

Mit der langen roten Kerze am 15ten Mai schien der Abverkauf dann wiederum erstmal ein Ende gefunden zu haben, denn von da an ging es erstmal wieder rauf. Doch schon am 21ten März war es dann wieder vorbei mit Erholung und es ging wieder Abwärts, wodurch Das Spinning Top vom 21ten zur rechten Schulter einer SKS Formation mutierte, deren Nackennlinie dann auch am 4ten April durchbrochen wurde. Dieses Bärensignal wurde dann auch per Tagesschluss bestätigt, entpuppte sich Tags darauf aber als Bärenfalle, denn nachdem die untere Begrenzung des Trendkanals kurz tuschiert wurde, ging es von da an wieder Raketenmäßig nach oben. Die folgende Aufwärtsbewegung führte den Future dann über die 300er Marke, bis “oh Wunder, oh Graus” die obere Trendkanalbegrenzung tuschiert wurde, und die Party dann von einem nicht ganz Bilderbuchmäßigem Evening Star beendet wurde, womit wir uns der aktuellen Situation annähern, denn von da ab ging es wie oben beschrieben Erdrutschmäßig abwärts, wobei auch der Trendkanal nach unten durchbrochen wurde und die im Chart zu sehenden EMAs durchbrochen wurden… bis,  ja genau, bis der Abverkauf dann Punktgenau auf Niveau des Tiefs der Bärenfalle durch eine Grüne Kerze gestoppt wurde, die zusammen mit der roten Vortageskerze ein nicht ganz perfektes Piercing Pattern bildete, und ganz nebenbei auch einen Bilderbuchmäßigen Doppelboden geschaffen hat.  Am Freitag haben die Bären dann nochmal versucht dagegen anzugehen, sind aber im laufe des Tages kläglich gescheitert, wie die lange grüne Kerze beweist. Das derzeitige Chartbild lässt meiner Meinung nach nicht mehr viele Zweifel wie es nun in kürze weiter geht, und dennoch gibt es 2 Möglichkeiten wie die Zukunft im Arabica Future aussehen könnte..

Möglichkeit A: Es geht rauf bis an die untere Trendkanallinie und von da wieder direkt Abwärts wodurch eine große SKS Formation gebildet würde…

Möglichkeit B: Der Trendkanal wird im Handstreich zurück erobert und es wird hurtigst ein neues Jahreshoch angesteuert.

Ich persönlich tendiere eher zu Möglichkeit B, aufgrund der zuvor schon erwähnten günstigen Fundamentals die höhere Preise beim Kaffee begünstigen, jedoch sollte man zurzeit Vorsicht bei Rohstoffen und Aktien walten lassen…