«

»

Feb 26

Beitrag drucken

Silber: Hop oder Top!?

Die US-Dollar schwächelt mal wieder, und die Edelmetallbullen jubeln.

Silber das wie sein großer Bruder Gold vor allem in US-Dollar gehandelt wird, profitiert zurzeit von drei wesentlichen Faktoren:

1. Die CME-Group welche die großen Warenterminbörsen in den USA unter anderem die CBOT (und CME) in Chicago und die NYMEX (und Comex) in New York betreibt, senkte kürzlich ein weiteres mal die Marginanforderungen für Future-Geschäfte auf Silber sowie auch auf Gold. (Marginanforderungen sind Finanzielle-Sicherheitsleistungen welche Händler die Kontrakte auf die jeweiligen Rohstoffe halten an der Börse hinterlegen müssen. Im Zuge von mehreren dicht aufeinander folgenden Marginerhöhungen auf Silber seitens der CME-Group, war der Silberpreis ausgehend von seinem Allzeithoch im Jahr 2011 wieder stark abgebröckelt. Wodurch die Auswirkungen der jeweiligen Marginanforderungen auf das Tradingvolumen bei den Edelmetallen deutlich unterstrichen wurden.)

2.  Der US-Dollar wertet nach einer mehrere Monate andauernden Konsoldierungsphase, infolge der anhaltenden ultralockeren Geldpolitik der FED (US Notenbank), sowie einer leicht entspannten Situation in Europa – gegenüber anderen Währungen ab.

3. Die anhaltenden Unsicherheiten bezüglich der wirtschaftlichen Erholung in den Staaten sowie der Staatsschuldenproblematik in Europa und daraus folgender wirtschaftlicher Schwäche sorgen weiter für eine erhöte Nachfrage nach Edelmetallen zu Anlagezwecken.

Silber Spot Tageschart 24.02.2012

Silber Spot Tageschart 24.02.2012

US Dollar Index Future Tageschart 24.02.2012

US Dollar Index Future Tageschart 24.02.2012

Zum Vergrößern auf den Chart klicken…
Charts erstellt mit ProRealTime.com

Die beiden eingefügten Charts sprechen eigentlich schon für sich, jedoch möchte ich trotzdem noch einmal kurz dazu Stellung nehmen:

Der obere Chart stellt den Verlauf des Silber-Spotpreises auf Tagesbasis dar, hierbei wird deutlich ersichtlich dass der Silber-Spot charttechnisch gesehen, an einem hochinteressanten Punkt angekommen ist…

Ausgehend von seinem letzten Verlaufstief am 29ten Dezember 2011 wo der Kurs an der-durch das vorhergehende Verlaufstief gebildeten Supportzone nach oben hin abprallte und somit einen Doppelboden ausbildete, startete der Silberpreis quasi direkt bis zur aktuellen Situation nach oben hin durch, und überwand in der Folge auch noch geradezu mühelos alle 4 abgebildeten EMAs (Exponentielle gleitende Durchschnitte).

Daraufhin folgte dann aber ersteinmal eine kurze Verschnaufpause in der der Silberkurs seitlich lief, diese könnte man charttechnisch auch als Flagge interpretieren, was ich im Chart jedoch nicht eingezeichnet habe. In jedem Falle wird aber deutlich das während dieser kleinen Seitwärtsphase vom 27ten Januar 2012 bis etwa zum 20ten Feb. 2012 die zuvor überwundenen EMAs als neue Unterstützung etablieren konnten.

Kürzlich dann, quasi Zeitgleich mit dem wieder erstarkenden Euro schaffte der Silberpreis dann sogar einen Ausbruch aus der besagten Flagge und damit ein heranlaufen an das obere Ende der durch das bisherige Verlaufshoch gebildeten Trading-Range und zeitgleich noch dazu an die mittelfristige Abwärtstrendlinie.

Was nun daraus folgt ist quasi nur noch eine Glaubensfrage für einjeden engagierten Trader. Hop oder Top!? Schafft Silber nun in den kommenden Tagen den Ausbruch nach oben aus Trading-Range und Abwärtstrend oder wird die Trading-Range mit einem kommenden Absturz weiter fortgeführt!?

Ich für meinen Teil rechne für die nächsten Tage jedenfalls mit einem Ausbruch nach oben. Dafür sprechen jedenfalls die schon oben aufgeführten 3 Punkte, und das charttechnische Gesamtbild, sowie der Blick auf den zweiten eingefügten Chart welcher den US-Dollar-Index-Future darstellt, welcher wiederrum die Entwicklung des US-Dollar gegenüber den wichtigsten Währungen abbildet. Der Knackpunkt dabei ist, das hier gerade am letzten Freitag die mittelfristige Uptrendline nach unten hin durchschlagen wurde, wodurch mit weitergehender Schwäche im Dollar zu rechnen ist…

Letztlich bleibt es aber wie schon gesagt eine Glaubensfrage, ob man nun angeischts dieser interassnten Situation lieber Bulle oder Bär sein möchte… Risikofreudige Trader platzieren sich am besten schon mit dem morgigen Handelstag in eine der beiden Richtungen, etwas vorsichtigere Börsianer warten am besten erstmal ein eindeutiges Signal im Chart ab… ;-)

 

Important!

Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchfuehren, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Der Autor bzw. der Anbieter des Börsenblogs www.InsideTrade.de uebernimmt keine Haftung für die erteilten Informationen! Lesen sie den Haftungsausschluss

Ähnliche Artikel:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.insidetrade.de/silber-hop-oder-top/

1 Ping

  1. Brent Crude Oil: Die Rally läuft, wie hoch kann es gehen? | InsideTrade

    [...] « Silber: Hop oder Top!? [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>