Aktienmärkte am Scheideweg…

Die Aktienmärkte befinden sich derzeit, ausgehend von ihrem Jahreshoch am 2 Mai 2011 seit fast zwei Monaten im Rückwärtsgang.

Als Auslöser für diese vermeintliche Korrektur sind, genau wie im letzten Jahr auch, die Griechenland bzw Euroschuldenkrise und neuerliche Rezessionssorgen in den USA auszumachen.

Ausgehend vom Jahreshoch, steht der Dax nun noch mit 436 Punkten im Minus, der Dow Jones mit 872 Punkten, der S&P500 mit 99 Punkten und der NASDAQ100 Index mit 223 Punkten.

Denkt man an die Entwicklung im vergangenen Jahr zurück, kommt man unweigerlich zum dem Schluss das der derzeitige stand der Märkte zum Einstieg einlädt, kaufen wenn die Kanonen donnern sagt man auch dazu, und in der Tat, die Chartbilder der oben genannten Indizes sehen für wahr sehr verlockend aus, andererseits aber auch zum größten Teil sehr beängstigend.

Die folgende Woche dürfte definitv spannend für Aktien und Indexanleger werden, denn blickt man einmal auf die Charttechnische Situation, stehen vor allem die Amerikanischen Aktienindizes derzeit am absoluten  Scheideweg. Nun heißt es mal wieder Hop oder Top für einjeden Trader, ist man nun Bulle oder Bär, gehtman Long oder Short!!??

Fundamental sieht es derzeit vorallem für die Amerikaner schlecht aus, was auch deren Aktienindizes implizieren, der Arbeitsmarkt ist weiterhin schwach, die Wirtschaft kommt nicht wirklich in Fahrt, und Ende dieses Monats läuft auch noch das QE2 Programm der FED aus, was bedeutet das die Geldschwemme sich dem Ende zuneigt. Außerdem ist derzeit  noch kein QE3 Programm in Sicht, und meiner Meinung nach, wird es auch keines mehr geben…

Es wird sich also zeigen müssen, ob nun die bevorstehenden neuen Nachrichten zur Griechenlandsituation in Europa und die bevorstehende  Sitzung der FED am Mittwoch, die Märkte nachhaltig positiv beeinflussen können…

Normalerweise bin ich ein ziemlich risikofreudiger Trader, doch derzeit bin ich eher zwiegespaltener Meinung wie es in Zukunft bei den Aktienmärkten weitergehen wird. Ich bin Langfristig zwar Bullish für die Märkte, auch die Amerikanischen, ABER, ich befürchte fast das die Märkte diesmal etwas mehr nach unten gehen möchten als das man es noch als bloße Korrektur bezeichnen könnte.

Schauen wir uns die Charts mal an…

 

 

 

 

 

 

Dax Tageschart 17.5.11
Dax Tageschart 17.5.11

 

 

 

 

 

 

 

Zum Vergrößern auf den Chart klicken, oder in neuem Tab öffnen…

Besuchen sie ProRealTime.com

Der Dax sieht noch ganz Positiv aus, und hat mit der Hammerkerze vom 8ten Juni einen Doppelboden ausgebildet, was definitiv Bullish zu werten ist. Ein weiterer Test des Bodens und der Unterstützung durch die Hammerkerze ist genauso möglich wie ein weiterer Anstieg.

Beim Dow hingegen…

Dow Jones Tageschart 17.5.11
Dow Jones Tageschart 17.5.11

Zum Vergrößern auf den Chart klicken, oder in neuem Tab öffnen…
Besuchen sie ProRealTime.com

Beim Dow Jones erkennt man nun direkt was ich meine wenn ich vom Scheideweg spreche bzw schreibe…

Der Dow hat am 15ten Juni genau auf dem langfristigen Aufwärtstrend aufgesetzt, ist aber seither nicht besonders nennenswert davon abgeprallt. Auf seinem Weg nach unten hat er jedoch den 20er 50er und 100er EMA, sein 61,8er Fibo Retracement und eine Horizontale unterstützung gebrochen…

Ähnlich der S&P500

S&P 500 Tageschart 17.5.11
S&P 500 Tageschart 17.5.11

Zum Vergrößern auf den Chart klicken, oder in neuem Tab öffnen…
Besuchen sie ProRealTime.com

Beim S&P500 ergibt sich ein ähnliches Bild, nur das dieser noch zum Langfristigen Aufwertstrend auf seine 200 Tagelinie aufgesetzt hat, und ebenfalls kaum merklich nach oben abgeprallt ist, bzw einen Rebound gestartet hat.

Doch am besorgniserregensten ist wohl der NASDAQ 100…

NASDAQ 100 Tageschart 17.5.11
NASDAQ 100 Tageschart 17.5.11

Zum Vergrößern auf den Chart klicken, oder in neuem Tab öffnen…
Besuchen sie ProRealTime.com

Dieser hat im gegensatz zu den anderen vorgestellten Indizes Ende der Woche keine kleine erholung eingeleitet , sondern ist weiter gefallen, so das er nun sogar per Tagesschluss unterhalb des 200 Tage EMAs notiert.

Das derzeitige Chartbild im Nasdaq 100 impliziert zwar die Bildung eines Doppelbodens, jedoch sollte man das unterschreiten des 200er EMAs nicht in seiner Signalwirkung unterschätzen, die langfristige Aufwärtstrendlinie des NASDAQ 100 ist jedoch noch ein kleines stückchen entfernt, und bietet etwas Sicherheit, wird jedoch auch diese per Tagesschluss unterschritten, sieht es vorerst düster aus!

Es hängt nun alles wie schon zuvor geschrieben, an der Entwicklung des Marktes in der kommenden Woche. Halten die Trendlinien nachhaltig, ist definitiv mit einer fortsetzung der Rally bzw der Aufwärtsbewegung zu rechnen, werden diese wichtigen Supportlines jedoch nachhaltig per Tagesschluss unterschritten, ist eine fortsetzung der Bearishen Stimmung absolut denkbar.

Sollte letzteres passieren, glaube ich jedoch nicht daran, das daraus ein Langfristiger Bärenmarkt wird, vielmehr glaube ich in diesem Falle an einen kurz bis Mittelfristigen untergeordneten Abwärtstrend, der sich spätestens bis Ende diesen Jahres wieder in wohlgefallen auflösen dürfte.

Klar dürfte jedoch definitv sein, das die derzeitige Situation gute Einstiegsmöglichkeiten bietet, die einzige entscheidende Frage ist nur, wo man jetzt besser aufgehoben ist, im Bullenlager oder bei den Bären? Oder vielleicht sogar im Beobachtercamp? 😉

6 Antworten auf “Aktienmärkte am Scheideweg…”

    1. Über den Social Bookmarks am Ende des Artikels, finden sie den Facebook Like/Empfehlen Button, sowie alle weiteren wichtigen Buttons zu Twitter und co… Über eine Empfehlung bzw ein Like, würde ich mich sehr freuen! 🙂

  1. Ich konnte auf jeden Fall den die URL fuer den Feed Reader gefunden, ist der Blog auch bei Facebook ? Ich will liebend gerne ueber Facebook auf dem neusten Stand bleiben.

Kommentare sind geschlossen.