Long und Short – Call und Put – Leerverkauf? Leicht erklärt!

Eine Long-Position ist ein Wertpapier-Engagement um an Kurssteigerungen des jeweiligen Basiswertes zu partizipieren (z.B. Aktienkauf) Zertifikate oder Optionsscheine mit Profitentwicklung bei steigenden Kursen bezeichnet man allgemein als Call (z.B. Call-Option) Weiterlesen …

Was bedeutet Volatilität?

Mit Volatilität (im Fachjargon oft “Vola” genannt) bezeichnet man die durchschnittliche Schwankungsbreite von Wertpapieren auf Tages- Wochen- Monats- oder Jahresbasis. (In der Regel wird aber von der Tagesvolatilität gesprochen) Je Weiterlesen …

Was ist eine Stop Loss Order?

Eine “Stop-Loss-Order” ist ein Orderzusatz – in der Regel eine Verkaufsorder -, welche eine “untere” Kursgrenze definiert bei deren unterschreiten die Position sofort – zum nächste besten Kurs (Unlimitiert) – Weiterlesen …

Von Stammaktien, Namensaktien und Vorzugsaktien

Inhaber Stammaktien ohne Nennwert [o.N.] (Englisch: Common Stocks): Es handelt sich hierbei um so genannte Stückaktien die keinen Nennwert aufweisen, und somit dem Inhaber (Aktionär) einen prozentualen Anteil am Grundwert Weiterlesen …

Was ist eine Limit Order?

Eine “Limit-Order” ist ein Orderzusatz zu einer Kauf- oder Verkaufsorder beim Handel von Wertpapieren wie z.B. Aktien, welche eine feste Preisgrenze definiert- welche je nach Handelsintention des Auftraggebers (Kauf/Verkauf) bei Weiterlesen …