Und die Jahresendrally!?

Alle Jahre wieder, wenn Weihnachten vor der Tür steht, es auf den Jahreswechsel zu geht, es draussen kalt und ungemütlich, und drinnen eher etwas besinnlicher zugeht, da fragen sich rund um den Globus die Börsianer in froher Erwartung wann denn endlich die schon fast obligatorische Jahresendrally an den Märkten startet, oder ob sie dieses Mal nicht vielleicht doch ausfällt.
Es ist jedes Jahr das selbe Lied, immer der gleiche Film, Jahr für Jahr, und trotzdem oder gerade deshalb gibt es auch meistens ein Happy End.

Denn irgendwann kommt er meistens, der Tag im Dezember an dem es einfach “Klick” macht und alle plötzlich wie verrückt kaufen, obwohl eigentlich keiner genau weiss warum überhaupt, bzw. aus welchem Anlass.
Es mag schon fast wie eine alljährliche Torschlusspanik anmuten oder ein Festtagseinkauf, die Anleger kaufen einfach alles was sie in die Finger kriegen können, ganz so als wollten sie es ihren Kinderlein am Heiligabend unter den Baum legen, oder ihre liebste in der Silvesternacht damit überraschen.

Doch natürlich ist dem nicht so, nein nein, schließlich machen sich ein paar Zertifikate oder ein Onlinedepot nicht all zu gut unter dem Christbaum, von daher muss es sich hierbei, wie schon festgestellt, viel mehr um eine Art Schlussverkauf, die berühmte sich von selbst erfüllende Prophezeiung von der Jahresendrally handeln… Und von daher spielt die Frage ob es eine Jahresendrally geben wird zumeist auch gar keine Rolle, sondern vielmehr wann sie dieses Jahr wohl starten wird!?
Und die Antwort aus meiner Warte ist dieses Jahr ganz klar: “Sie läuft schon längst!”

Sehen Sie sich den Dax an, schauen Sie auf den Dow, übrigens hat meine letzte hier veröffentlichte Chartanalyse was den Dow betrifft – bis jetzt voll ins schwarze getroffen…

Und auch der Euro/Usd-Kurs erklimmt neue Hochs und hat gestern einen weiteren Widerstand hinter sich gelassen.

Zwar mag sich der ein oder die andere immer noch Sorgen machen, dass die Amis es nicht bis zum Jahresende geregelt kriegen die berühmte Fiskalklippe ein weiteres Mal zu umschiffen.
Aber mal ehrlich seien wir doch einfach mal realistisch, die Wahrscheinlichkeit dass sie eben dieses doch noch rechtzeitig tun werden, und die Märkte noch einmal einen Freudensprung machen, ist einfach viel höher als das Gegenteil, und steigt mit jedem Tag den wir auf das Jahresende zugehen exponentiell an.
Ich zumindest bin mir ziemlich sicher das Demokraten und Republikaner in Amerika sich doch noch irgendwie verständigen können, und wenn am Ende auch doch mal wieder nur ein fauler Kompromiss, eine kurzfristiger Aufschub dabei rauskommt…
Und auch wenn ich unrecht haben sollte, und es doch ganz anders kommen mag, was solls? Bis dahin werden die Märkte steigen, also steigen sie aufs Brett, setzen vernünftige Stops, und reiten Sie die Welle solange Sie andauern mag. 😉
Kristian Kretschmann von boersenblog.biz sieht das ganze ähnlich und hat bereits am 7ten Dezember einen Artikel dazu verfasst. Rissesblog.de dagegen fragt bereits in einem Artikel vom 11.12.12 ob die derzeitige Stimmung viel zu gut sei.
Ausserdem habe ich noch einen Artikel bei start-trading.de zum Thema gefunden, einfach mal reinlesen, und sich selbst ein Bild machen lohnt sich…

So Long, ihr Thomas Blank

PS
Es wäre mal interessant zu erfahren ob Sie ähnlich denken, und wenn ja, wo Ihre Kursziele für Dow, S&P und Dax bis zum Jahresende liegen… und natürlich wenn nicht, aus welchem Grund Sie anderer Meinung sind???

Eine Antwort auf “Und die Jahresendrally!?”

Kommentare sind geschlossen.