Ein paar Statements zum Börsenwochenausklang

Und wieder einmal neigt sich eine ereignisreiche Börsenwoche dem Ende zu.

Heute ist Freitag, das Wochenende steht bevor, die nervige Erkältung welche ich schon seit Tagen mit mir durch die Gegend schleppe will sich immer noch nicht so recht dahin trollen wo sie hergekommen ist.

Und so möchte ich mich in diesem Artikel so kurz wie möglich fassen, obwohl ich schon jetzt weiss, dass ich das nicht hinbekomme 😉

Ein paar hoffentlich kurze Statements zum aktuellen Stand an den derzeit interessantesten Märkten, bzw. über meine derzeitige Sicht der Dinge:

Dow Jones: Obwohl es derzeit so aussieht als würde der allgemeinen Rally am Aktienmarkt allmählich die Luft ausgehen, bin ich nach wie vor überzeugt, dass hier demnächst noch einiges gehen wird. Der Dow notiert seit Tagen schon an der von mir in der letzten Chartanalyse erwähnten Widerstandslinie (Im Artikel rot gestrichelt). Es braucht nur eine kleine Zündung zu sein, ein bisschen neue Phantasie in den Markt kommen, und schon wird hier wohl der Knoten platzen.

Dax: Hierfür habe ich leider keine Chartanalyse parat, nichts destro trotz ist auch hier festzustellen dass der Markt schon seit Tagen auf hohem Niveau konsolidiert, charttechnisch ist bereits eine kleine bullishe Flagge oberhalb des erst  vor einiger Zeit überwundenen Widerstandes vom alten 2011er Jahreshoch zu erkennen, welche aus reinen Inside-Day-Kerzen (auch Innenstäbe) besteht, was eindeutig darauf hindeutet dass das derzeitge Niveau im Dax  noch nicht das Ende der Fahnenstange ist…

Gold: Meine Chartanalyse hierfür steht noch ganz klar auf festen Beinen. Ich bin hier weiterhin von einem Test der kürzlich gebildeten Hammerkerze in den nächsten Tagen – mit anschließender Aufwärtsbewegung überzeugt. Die Kursentwicklung des heutigen Tages unterstützt vorerst diese These. Ein weiteres gutes Argument für eine baldige Wende am Goldmarkt und somit für wieder steigende Notierungen, hat Hari von Mr-Market.de hier bereits kürzlich in einem Kommentar sowie auch in einem Artikel in seinem Blog geliefert… Denn anscheinend gibt es bei diversen wichtigen Gold-ETFs erste Indizien dafür, dass die Big Boys, bzw. das Großkapital wieder damit beginnen in die Marktschwäche hinein ihre eigenen Positionen aufzustocken “Buying on Weakness”.

EUR/USD: Tja, es geht  wieder weiter aufwärts! Wie schon im Dezember hier in einem zum Thema passenden Artikel erwähnt, befindet sich das Währungspaar weiterhin auf dem Weg (Euro/Usd on the Run) nach oben. Die Kursziele stehen noch und können im besagten Artikel nachgelesen werden. Eigentlich hatte ich ja im Zuge der letzten schwachen Tage mit einer vorhergehenden Korrektur auf das Verlaufstief bei 1,2877 gerechnet, doch da wurde nichts draus, stattdessen haben die Bullen schon vorher wieder dermaßen aufgedreht, das der Kurs heute bereits die nächste Hürde genommen zu haben scheint, doch man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben…

USD/JPY: Die Spekulation des Jahres 2013!? Könnte sein…Oder? Im Moment sieht es jedenfalls sehr gut aus,schon fast  zu gut! Denn der USD/JPY hat bereits seit November 2012 eine steile Rally hingelegt, von der 77er Marke bis zum heutige Tage auf die 89er Marke in einem Schub, im Chart sieht das aus wie ein Raketenstart! Natürlich ist es mit der neuen Regierung und dem damit verbundenen Politik- und Geldpolitikwechsel enorm wahrscheinlich dass der YEN sich im Laufe des Jahres noch weiter abschwächen wird, doch kurzfristig könnten sich hier Neueinsteiger welche den großen Trend mitmachen wollen die Finger verbrennen, denn ein so steiler Anstieg muss früher oder später zu einer Korrektur führen. Meiner Meinung nach in diesem Fall eher früher als später, denn der Kurs im USD/JPY notiert seit heute schon knapp auf der seit 1982 bestehenden großen Downtrendline!!!

Nikkei 225: Japan Japan du verheißungsvoller Inselstaat. Ja genau der zweite große designierte Trendhit aus Fernost. Der Nikkei steigt, wenn der Yen fällt, et vice versa. Denn ein schwacher Yen ist gut für die exportlastige Wirtschaft Japans. Es kommen noch weitere Faktoren hinzu die derzeit für Euphorie am japanischen Aktienmarkt sorgen, doch im Grunde ist vorerst das Schicksal des Nikkei allein an die Entwicklung des Yen gekoppelt. Ich bin zwar auch hier der Meinung das es sich lohnen dürfte diesen Trend mitzunehmen, 18 Tsd Punkte könnten schon drin sein, aber auch hier ist erstmal Vorsicht geboten… (Siehe USD/JPY)!!! Lieber eine Korrektur abwarten die nicht kommt, als am Ende der Dumme zu sein der den cleveren Leuten ihre Gewinnmitnahmen ermöglicht… 😉

Sky Deutschland AG: Ahh mein großer Liebling, die Gewinneraktie 2012, und endlich mal wieder eine Turnaround-Story die ich früh genug erkannt habe (Insider wissen dass ich bereits zu Beginn 2011 begeistert von Sky war) um mich jetzt über einen dicken saftigen Gewinn freuen zu können. Diese Woche war es soweit, mein 1stes großes Kursziel bei 4,47 Euro wurde erreicht und gleich noch das nächste bei 5 Euro fast getroffen… Ich glaube natürlich weiterhin an Sky und Brian Sullivan, und noch höhere Notierungen! Doch das Peak bzw. der Shooting Star von 4,96 Eur, veranlassten mich diese Woche dann doch erstmal einen Teilverkauf vorzunehmen… Eine Korrektur in nächster Zeit scheint näher zu rücken… Doch das wäre nur eine gute Gelegenheit wieder zu günstigeren Preisen einzusteigen…

Nokia: Tja schade, ich war im Dezember kurz drin, natürlich viel zu spät, ich bin dann auch irgendwann wieder raus weil mir die Sache zu heiss wurde…Hätte ich ein bisschen abgewartet, wären nun nach den Zahlen ein paar schöne Prozente drin gewesen. Dennoch bin ich der Meinung dass die Entscheidung wieder auszusteigen gar nicht mal so verkehrt war. Das Ding ist mittlerweile ein Direktkandidat für Gewinnmitnahmen, die Aktie bzw. die Turnaround-Story per se – ist zu etwas niedrigeren Kursen sicherlich wieder hochinteressant. Doch kurzfristig würde und werde ich erstmal die Finger davon lassen!

So das wars von mir für diese Woche. Hab ich etwa was vergessen!? Hm, egal, schönes Wochenende!

So Long, ihr Thomas Blank!

Eine Antwort auf “Ein paar Statements zum Börsenwochenausklang”

Kommentare sind geschlossen.